Showing posts with label Dal Rilegatore d’Arte. Show all posts
Showing posts with label Dal Rilegatore d’Arte. Show all posts

Saturday, December 10, 2016

Neue Pressbengel Auflagen | Later Pressbengel Editions

Der Pressbengel von Ernst Collin erschien 1922 in einer Auflage von 1000 normalen Exemplaren, und  30 Exemplaren auf Zandersbütten die handschriftlich signiert und numeriert wurden.

Ab 1984 wurde Der Pressbengel vom Mandragora Verlag in mehreren illustrierten Auflagen mit Einleitung von Gustav Moessner neu herausgegeben. Größe der ersten Auflage war 1000 Exemplare, von der 150 Exemplare als Edelpappband mit handgemachtem Buntpapier, 500 Exemplare als Pappband und 350 in losen Bogen zum Einbinden erschienen. Die zweite Auflage erschien 1989 in 1000 Exemplaren. Illustriert wurden diese Auflagen von Leopold Reiser. Von der dritten Auflage von 1992 mit Illustrationen von Andreas Raub fehlen die Angaben zu der Anzahl von Exemplaren. Es gab auch eine „Geschenkauflage“ basierend auf der 2ten Auflage, wie die zum 25ten Jubiläum der Buchbinderei Hans Ehe.

Ernst Collin's Pressbengel first appeared 1922 in a regular edition of 1000 copies, and 30 signed and numbered copies on Zanders rag paper/

Beginning in 1984, the Pressbengel was republished by the Mandragora Verlag in several illustrated editions with introduction by Gustav Moessner. Size of the first edition was 1,000 copies with 150 copies bound as millimeter bindings with handmade decorated papers, 500 bound in paper case bindings, and 350 left unbound for binders. The 2nd edition was published with 1,000 copies. These were illustrated with drawings by Leopold Reiser. There was no indication of size for the 3rd edition illustrated by Andreas Raub. The text was also available in a promotional “give-away” edition based on 2nd edition of 1989 for clients such as that made for the Buchbinderei Hans Ehe on the occasion of its 25th anniversary.

Links, Einbande für die regulären Mandragora Ausgaben, rechts Sondereinband für die Buchbinderei Hans Ehe.

Binding at left for the regular Mandragora editions, at right in the binding for Buchbinderei Hans Ehe.
Titelblatt und Abbildung für Vergoldung aus der ersten [und 2.] Mandragora Ausgabe, Leopold Reiser illus.

Title page and illustration for “finishing” from first [and 2nd] Mandragora edition, Leopold Reiser illus.

Titelblatt und Abbildung für Vergoldung aus der dritten Mandragora Ausgabe, Andreas Raub illus.

Title page and illustration for “finishing” from third Mandragora edition, Andreas Raub illus.

Kolophon der ersten Ausgabe

Colophon of the first edition

Beim Erscheinen von Die Collins hatte ich leider kein Exemplar der Vorzugsausgaben vom Mandragora Verlag und Josef Weiss finden können. Jetzt aber habe ich sie!

When The Collins appeared I had not been able to locate copies of the deluxe editions from the Mandragora Verlag or Josef Weiss. Now I have them!

Edelpappband für die Vorzugsausgaben aller Auflagen.
mit Lederschienen an Ober- und Unterkante und Öltunkpapier. Dieses Exemplar #16 der 1. Auflage.

"Millimeter" binding for the deluxe editions with leather trim at top and bottom,
and marbled paper using oil paints. This example #16 from the 1st edition.

Der Pressbengel wurde 1996 von Josef Weiss als Dal Rilegatore d’Arte mit Abbildungen aus verschiedenen historischen Fachbüchern ins Italienische übersetzt. Größe der Auflage war 1000 Exemplare, davon 400 als Pappband, 100 in Leder gebunden, und 500 in losen Bögen zum Einbinden.

The Pressbengel was translated into Italian in 1996 as Dal Rilegatore d’Arte with illustrations drawn from various historic bookbinding manuals. Size of the edition was 1,000 with 400 copies bound in paper, 100 bound in leather, and 500 copies left unbound for binders.


Die reguläre italienische Ausgabe von 1996.

The regular Italian edition of 1996.

Doppelseitenansicht zu Vergolden.

Page spread for "finishing."

Kolophon | Colophon

Die italienische Vorzugsausgabe von 1996, dieses Exemplar #100.
Geheftet auf Pergamentriemen mit Lederrücken und Papier bezogene Deckel.

The Italian deluxe edition from 1996. This copy #100.
Sewn on parchment slips with leather spine and paper covered boards.