Showing posts with label Pack. Show all posts
Showing posts with label Pack. Show all posts

Saturday, June 3, 2017

W. Collin War Production - Kriegsproduktion

In the post War Production - W. Collins "Affe" back in April of 2015, I shared my find of a military pack made by W. Collin. Ernst Collin had written several article on the impact of the First World War on binderies, so it was nice to now have a direct connection to that war effort in the form of that pack. I was also able to show an image of a military belt made by W. Collin in my history/bibliography, The Collins.

It had been a long time since I last searched through the daily newspaper collections in the European Library and ZEFYS, so during a day off from work I decided to spend it looking at a screen... Why should it be different from any other day... It seems that since I last looked in mid-2015, that a lot more content had become available online, most notably for me in the Berliner Volkszeitung. My primary interest was searching for more article by Ernst Collin who had been on the the editorial board of that publication and served as an art critic... Glad I looked, 69 articles on art exhibits, artists, and related topics. I also, of course, searched for W. Collin and found a number of job ads, including some from 1914 related to war production...

In dem Aufsatz War Production - W. Collins "Affe", geschrieben im April 2015, teilte ich den Fund von meinem Tornister (auch Affe gennant) der von W. Collin hergestellt wurde. Ernst Collin hat mehrere Aufsätze über die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf die Buchbinderei geschrieben, und so war es gut diese direkte Verbindung zu haben. I konnte auch einen Militärgürtel der von W. Collin hergestellt wurde in meiner Geschichte/Bibliographie Die Collins abbilden.

Es ist schon länger her gewesen, daß ich in European Library und ZEFYS die digitalisierten Tageszeitungen durchsucht habe, und so kam es, daß ich an einem Tag den ich mir frei nahm (wie in der Arbeit) vor dem Bildschirm hockte. Warum soll ein Urlaubstag anders sein... Ich war zuletzt mitte-2015 dort, und in der Zwischenzeit wurde einiges mehr an Inhalten freigeschaltet, von besonderer Interesse für mich, die Bestände der Berliner Volkszeitung. Hauptsächlich wollte ich nach Aufsätzen von Ernst Collin der Kunstkritiker war und auch in der Redaktion dort saß. Die mühe hat sich sehr gelohnt, und ich konnte 69 Aufsätze über Kunst, Künstler, und verwandte Themen finden. Natürlich habe ich auch nach W. Collin gesucht, und habe dieses Mal einige Inserate gefunden, auch welche von 1914 die mit Kriegsproduktion verbunden sind.


W. Collin pack/Tornister from/von
War Production - W. Collins "Affe"

From the/Aus der Berliner Volkszeitung, 30 December, 1914.


W. Collin is looking for female "quilters" who can work with electric saddlery machines
to make Tornister from canvas... and related items.
Stepperinnen für Sattler-Maschinen zu Einfassen v, Segeltuch-Tornistern, Näherinnen, Elektr. Betrieb...


W. Collin is looking to buy underbelly (stomach) leather and scraps from the making of cartridge belts.
Bäuche, Abfall von Patronen-Taschen-Leder kauft W. Collin...

In this series of classified ads, it was interesting to see the name of Rudolf Mosse appear several times. Mosse was a publisher (incl. the Berliner Volkszeitung), advertiser, and philanthropist. From these ads I would guess that his publishing plants were also pulled into the war effort. Like the Collins he was also Jewish.

Interessant zu sehen unter diesen Inseraten war auch der Name von Rudolf Mosse. Mosse war Verleger (auch von der Berliner Volkszeitung), in der Werbebranche sehr Aktiv, und Mäzen. Den Inseraten nach kann man entnehmen, daß auch seine Produktionsstätte in der Kriegsproduktion tätig waren. Wie die Collins war er auch Jude. 

Sunday, April 19, 2015

War Production - W. Collins "Affe"

Working on my Ernst Collin bibliography that also has a great deal of content on the bindery of W. Collin... While writing, sorting sources, ... also just seeing what I might be able to find elsewhere online – I've had a great last few weeks/months!

Bin dabei an meiner Ernst Collin Bibliographie zu arbeiten die auch sehr viel zu der Buchbinderei W. Collin haben wird. Also schreiben, Quellen sortieren, ..., und zwischendurch sehen was sonst noch zu finden ist. Die letzten Wochen/Monate waren gut zu mir!

On eBay, from Latvia, a military pack identified as W. Collin, Berlin WWII. Well, by 1939 the firm and name of "W Collin" had been "liquidated" by the Nazis, but the firms best days were well behind it due to a variety of factors including the economics of post WWI Germany... Also a number/date on the pack 1[rivet]17 indicating the date of mfg/model. That could only be 1917! In German these are called "Affe" (monkey) for the way they rode on the back and because of the fur. So got the monkey for my back last week, and what a great find. 

Bei eBay aus Lettland, ein Tornister der als W. Collin, Berlin, Weltkrieg II identifiziert wurde. Interessant, aber die Firma W. Collin wurde 1939 von den Nazis "liquidiert," hat aber auch wegen der Wirtschaftskrise und anderen Gründen seine besten Tage hinter sich. Die Nummer gab auch 1[Niete]17 an, was nur 1917 bedeuten konnte, Modell/Entwurfsjahr. (Lasse mich gerne anders belehren) Auf Deutsch hießen die auch Affen. Meiner kam letzte Woche an, und was für ein Fund.

Like many industries, binderies (and binders, if not drafted to fight) were pulled into the (total) war effort. Among the goods they produced were Tornister (military backpacks), bags, cartridge belts and pockets and similar items.[1] Some of these were related to peace-time Galanteriewaren, too, some of which were described in the bookbinding manuals of the day. War production also impacted the availability of materials for binding, topics Ernst Collin wrote about. Among the articles were “Technische Kriegserfahrungen in der Buchbinderei”[2], "Die Buchbinderei im Weltkrieg"[3], and “Papier als Spinnstoff”[4]. All of these addressed the need for substitute materials and other rationalizations, in the case of the latter about producing textile fibers from coniferous ground-wood chemically extracted cellulose. Fish leather was also a measure applied to save war critical materials, something Paul Kersten and Ernst Collin, among others, wrote about. In addition, "Die Buchbinderei im Weltkrieg" examined the economic impact of the war on binderies, mentioning on page 277 the large-scale cancellation of orders, the introduction of "make-work" to keep binders occupied, and the ordering of things like Tornister and cartridge belts from selected binderies." He also dealt with the overall economic situation in Germany, a topic he would address in further articles.

I'd love to get the textile on this tested to see what it is. Anyone here able to do some fiber analysis? Would be to fitting if at least some of it was "paper."

Wie in den meisten Gewerben wurden Buchbindereien (und die Buchbinder wenn nicht an der Front) in die Kriegsproduktion einbezogen. Unter den Produkten die hergestellt wurden waren Tornister, Patronentaschen, Taschen, und ähnliches.[1] Diese waren auch den Galanteriewaren aus Friedenszeiten sehr ähnlich, Waren von denen einige in den gängigen Fachbücher beschrieben wurden. Der Krieg hatte auch folgen für die Verfügbarkeit von Materialien für die Buchbinderei, Themen über die Ernst Collin schrieb in “Technische Kriegserfahrungen in der Buchbinderei”[2], "Die Buchbinderei im Weltkrieg,"[3] und “Papier als Spinnstoff”[4]. In beiden Aufsätzen ging es die Entwicklung von Ersatzstoffen für die herkömmlichen Materialien und andere Rationalisierungen in der Produktion. Im Letzteren ging es um die Herstellung von Textilfasern aus Sulfit- und Natron-verfahren gewonnene Zellulose von Nadelhölzern wegen der längeren Faserlänge. Fischleder war auch eines dieser Sparmaßnahmen, etwas worüber Paul Kersten, Ernst Collin und andere schrieben. Zusätzlich schrieb Collin auf Seite 277 von "Die Buchbinderei im Weltkrieg" von der großflächigen Abbestellung von Aufträgen, die Einführung von Arbeitsbeschaffungsmaßnamen für Buchbinder, and die Bestellung von Artikel wie Tornister und Patronentaschen von einzelnen Betrieben. Auch schrieb er von den gesamt wirtschaftlichen Zuständen in Deutschland, ein Thema das er in weiteren Aufsätzen beschreibt.

Obwohl ich mir keine großen Hoffnungen mache, würde ich liebend gerne eine Faseranalyse machen lassen... Wäre einfach zu zutreffend wenn wenigstens ein Teil davon aus "Papier" wäre.



eBay page... | Bei eBay

The package arrived from Latvia.
Das Paket aus Lettland.

W. Collin Berlin, 1[rivet]17. Compare to similar pack on ebay.
Mit ähnlichen Tornister bei eBay vergleichen.

Cowhide with fur on to back.
Fell zum Rücken.

This one only has fabric facing outwards, but others also had the furry skin.
Due to numbers of manufacturers and economizations in course of war variations are common.
Dieser hat nur Gewebe auf der Vorderseite, aber Andere hatten auch hier Fell.
Wegen der Anzahl von diversen Herstellern gab es einiges an Variationen.

Interior compartments.
Innenansicht.

Wooden frame, with system for attaching (removable) straps.
Holzrahmen mit System für die Befestigung der Schulterriemen.

Detail of attachment system. The horizontal element slides on the post so it can go vertical and slide out via a slot in washer. On the other side a big rivet. At least that's how it seems. Need to look at more, clean, and see what I can do without breaking...
Detailansicht des Systems zur Befestigung der Schulterriemen. Das horizontale Stück kann senkrecht gestellt werden damit es durch die Unterlegscheibe gedrückt werden kann. Auf der anderen Seite eine große Niete.
Muß das ganze näher ansehen, reinigen, aber ohne das Metall zu brechen.

Technical description of pack which this one largely conforms to including dimensions, interior, buckles... Only fur on exterior was different.
Technische Beschreibung des Tornisters. Paßt zu meinem mit Ausnahme des Fells auf der Vorderseite.
Description from/Beschreibung aus Roth, Wilhelm and Rudolf Lex. Handbuch der Militär-Gesundheitspflege, Volume 3, Berlin,1877 (Tornister p127-128)

How the pack was worn. The bottom of the pack has hooks that attach to the belt with the shoulder straps attaching to the belt/harness  at front.
Description from/Beschreibung aus Roth, Wilhelm and Rudolf Lex. Handbuch der Militär-Gesundheitspflege, Volume 3, Berlin,1877 (Tornister p127-128)

How items were packed per regulations...
Wie alles verstaut wird...
From/aus Der Feldgraue Leitfaden für den Dienstunterricht des ... Oldenburg i.Gr.: Stalling, 1917 (114)

Finally, archivally packed in Talas' finest custom T16 2-piece (drop-front) box in E-PLUS Heritage corrugated board.
Zum Schluß, alles archivalisch ausgefüllt und verpackt.





1: Brüntgens Beate. 400 Jahre Buchbinder-Innung Berlin-Brandenburg 1595-1995. Berlin: Buchbinder-Innung, 1995. (76)
2: Colin, Ernst. "Technische Kriegserfahrungen in der Buchbinderei". Archiv für Buchgewerbe, Leipzig: A. Waldow - Verlag des deutschen Buchgewerbevereins, Vol 55, 1918. (136)
3:Colin, Ernst. "Die Buchbinderei im Weltkriege". Archiv für Buchgewerbe, Leipzig: A. Waldow - Verlag des deutschen Buchgewerbevereins, Vol 53, 1918. (275-279)
4: Colin, Ernst. "Papier als Spinnstoff". Archiv für Buchgewerbe, Leipzig: A. Waldow - Verlag des deutschen Buchgewerbevereins, Vol 55, 1918. (17-19)