Saturday, August 16, 2014

Der Buchbinderlehrling, 1927-43

Back in December of 2013, I received my first issue of Der Buchbinderlehrling (The Bookbinding Apprentice) a “journal” published between 1927 and 1943 for apprentices in Germany, Austria, and Switzerland as an insert in the Allgemeiner Anzeiger für Buchbindereien, the German bookbinding trade publication late 19th century and most of the 20th century. A journal like this was a bridge to trade school that continued the overall education of the young apprentices because they were dropped from the university-bound track. Subjects included social studies, math, and science as they related to binding. This also included paper making, leather tanning and parchment making, cloth, and in-depth engineering of bookbinding machines...

Since December I have been able to collect all volumes of the publication (just missing one issue that I will get via interlibrary loan), in part thanks to the rather limited publication period. All bindings are different, some came from the same owner, one has a gilt top-edge, and one is as issued in pamphlet bindings. Taken in aggregate, these volumes portray the life of the apprentice and the changing economic and the politicization of the crafts in chilling details with articles written by all the leading binders and educators of the time.

Im letzten Dezember bekam ich meinen ersten gebundenen Jahrgang vom Buchbinderlehrling ein beihelft zum Allgemeinen Anzeiger für Buchbindereien (AAB) das zwischen 1927 und 1943 für Lehrlinge in Deutschland, Österreich, und der Schweiz herausgegeben wurde. Eine Zeitschrift wie diese festigte den Lernstoff von Berufschule und Betrieb und diente der Weiterentwicklung der Lehrlinge. Themen waren Sozialkunde, Mathe (Fachrechnen) und Allgemeinbildung. sowie alles zur Buchbinderei.

Seit Dezember konnte ich alle Jahrgänge sammeln wobei nur ein Heft fehlt das ich per Fernleihe beziehen werde. Dies ist großenteils Dank der kurzen Dauer des Hefts. Alle Einbände sind anders, manche kamen vom gleichen Besitzer, eins ist ein Halbfranzband mit Goldschnitt, ein Anderes das Heft wie es im AAB kam, Gesehen als Ganzes zeigen diese Bände das leben eines Lehrlings sowie die Änderungen in Wirtschaft und Politik, manchmal erschütternd so, durch Aufsätze von den führenden Buchbindern und Fachlehrer.

Shelfie with all volumes together (1927 – 1943).
"Shelfie" mit allen Jahrgängen beisammen (1927 – 1943).



Quarter-vellum with vellum tips and laced through slips; quarter-cloth with pastepaper sides; stiffened paper binding with cloth spine

Halb-pergament mit verdeckten Pergamentecken und durchgezogenen Riemen; halb-Leinen mit Kleisterpapier auf den Deckeln; Steifbroschure mit Gewebe am Rücken.
Vol 1, 1927 - Vol 3, 1929.
1. Jahrgang, 1927 - 3. Jg., 1929.

Title page of first volume.
Titelblatt des ersten Jahrgangs.

Edition of 16,000 copies with first volume.
Auflage von 16,000 Stück angefangen mit dem ersten Jahrgang.



 Millimeter binding with vellum trim; quarter-leather with marbled paper sides and gilt top edge; quarter-leather binding with paper sides and calligraphed spine label.

Edelpappband mit Pergament; halb-Leder mit mamoriertem Papier und Goldschnitt; halb-Leder mit Papier und hand-beschrifteten Titelschild.

Vol 4, 1930; vol 5 - 7, 1931 - 1933; vol 8, 4/1934 - 3/1935 (Note change in publication from calendar year).
4. Jahrgang, 1930; 5 - 7 Jg., 1931 - 1933; 8. Jg., 4/1934 - 3/1935 (Erscheinungsänderung von Kalendarjahr).

Edition of 6,000 copies with volume 7, 1933.
Auflage von 6,000 Stück ab dem 7. Jahrgang, 1933.

Volume 4, 1930 signed and bound by [apprentice] in 1931. This volume also has notes regarding missing inserts, like the page below with samples tipped on.
Der 4. Jahrgang, 1930 signiert und datiert vom [Lehrling] 1931.
Dieser Band hat auch Notizen zu fehlenden Beilagen wie die unten.

Also from volume 4, an example of the tipped-in inserts that could be found in almost all volumes.  I've been very lucky in that only a few seem to be missing. This one is for Japanese papers, including a wood veneer at bottom right.
Auch vom 4. Jahrgang, ein Beispiel der Beilagen die in fast jedem Jahrgang zu finden waren. Ich hatte großen Glück in daß ich fast alle anscheinend habe. Diese ist für japanische Papiere, inkl. ein Furnierholz.




Quarter-cloth with paper sides; loose as issued in wrappers and untrimmed.

Halb-Leinen mit Papier; broschiert und unbeschnitten im Papierumschlag.

Volume 9 - 10, 1935 - 1937; volume 11, 1937 - 1938.
9-10 Jahrgänge, 1935 - 1937; 11. Jg., 1937 - 1938.
Volume 9 - 10, 1935 - 1937, bound 1942 during the first year as an apprentice.
9-10 Jahrgänge, 1935 - 1937, gebunden 1942 während des ersten Lehrjahrs.

Illustrations from article about wrapper designs in volume 10, 1936 - 1937.
Abbildungen aus einen Aufsatz über Umschlagsentwürfe aus dem 10. Jg., 1936 - 1937.



Two millimeter bindings, one with pastepaper sides, the other with paper marbled using oil paints.

Zwei Edelpappbände, eins mit Kleisterpapier, das Andere mit Öltunkpapier.

Volume 12, 1938 - 1939; volume 13, 1939 - 1941.
12. Jahrgang, 1938 - 1939; 13. Jg., 1940 - 1941.

Volume 12, 1938 - 1939, was missing the first 4 pages... Interlibrary loan was able to provide those.
Beim 12. Jahrgang, 1938 - 1939, fehlten die ersten 4 Seiten... Die Fernleihabteilung konnte helfen.

Here perhaps the reason – Hitler's 50th Birthday.
Hier vielleicht der Grund – Hitlers 50. Geburtstag.



Three more millimeter bindings with pastepaper sides.
Noch drei Edelpappbände mit Kleisterpapier bezogen.

Volume 14, 1940 - 1941; Volume 15, 1941 - 1942; Volume 16, 1942 - 1943.
14. Jahrgang, 1939 - 1940; 15. Jg., 1941 - 1942; 16. Jg., 1942 - 1943.

All three volumes had the same owner's stamp. On the facing page announcement of the annual apprentice binding competition with the Buchbinderlehrling as the set book.
Alle 3 Jahrgänge hatten den selben Stempel vom Besitzer. Auf der Gegenseite, die Ankündigung des jahrlichen Lehrlingswettbewerb mit dem Buchbinderlehrling as Pflichtband.

Note 8/17/2014: The owner's stamp says "C. A. Brede, Hundestr. 11," and several of the other books have a dealer note with "C.A. Brede."

Notize 17.8.2014: Der Besitzerstempel gibt "C. A. Brede, Hundestr. 11" an, und einige der anderen Bände eine Notize vom Antiquar mit "C.A. Brede."
Brede, Carl-August, Wakenitzufer 14, Lübeck, Buchbindermeister
Haase, Albert, Hundestr. 11, Lübeck, Buchbindermeister, - Zum Füllhorn -, 1945 Bibliothekar (Worked for the/Arbeitete für die Stadtbibliothek Lübeck)

Math for bookbinders. On the facing page the familiar way of depicting how to place raised cords on the spines.
Fachrechnen für Buchbinder. Auf der Gegenseite Bündeeinteilung für Halbfranzbandrücken.



The Buchbinderlehrling ceased publication after volume 16, 1943. After the War, Das Falzbein appeared as the journal for apprentices.

Mit dem 16. Jahrgang, 1943 war mit dem Buchbinderlehrling schluß. Nach dem Krieg erschien Das Falzbein als die Fachzeitschrift für Lehrlinge.


Special thanks to the Antiquariat Peter Ibbetson from whom most of the volumes were acquired.

Ganz besonderen Dank an das Antiquariat Peter Ibbetson von dem die meisten Einbände stammen.

2 comments:

  1. Danke und sehr froh darüber. Was mir besonders an der gefällt ist das es Lehrlingsarbeit ist mit allem drum und dran - Namen/Lehrjahr, Buntpapiere, kleinen Fehler, Abnutzungen, ... Auch als Zeitzeugnis. Könnte man für Handwerk wie Sozialkunde/Geschichte benutzen. Viele der Aufsätze sind auch sehr gut und aktuelle.

    Thank you and very pleased to have it. What I especially like is that this is apprentice work with all that entails - Names/apprentice year, the decorated papers, small mistakes, wear and tear. It's also a "time capsule" that documents that period in the history of the trade/craft, but also politics... Of the trade/craft-based articles many are still relevant today.

    ReplyDelete