Saturday, June 27, 2015

W. Collin, Leipzigerstr 19

In my earlier Colliniana post I shared the image below by Waldemar Titzenthaler, 1909, of the W. Collin "showroom" at Leipzigerstr 19, the from 1893 to 1913. Stadtbild Deutschland and its Berlin in Alten Bildern forum was also an amazing resource in finding the image.

In meinem letzten Colliniana Bericht zeigte ich das Bild unten vom dem (vermutlichen) Schaufenster der Firma W. Collin in der Leipzigerstr 19 aufgenommen von Waldemar Titzenthaler, 1909. Stadtbild Deutschland und das dortige Berlin in Alten Bildern forum waren auch eine unheimlich Quelle in der Suche nach Bildern.

Click on image for large version and then look at top right corner to see W. Collin, Kgl Hof Buchbinder
Auf Bild klicken für die Großansicht, dann oben rechts das W. Collin, Kgl Hof Buchbinder

A similar view can also be found in Berliner Architekturwelt,1913, an architecture, art, and design journal during the arts and crafts era. Unfortunately, while the window signage is readable in the high-resolution PDF, it does not show in the screen image.

Eine ähnliche Aufnahme war auch in der Berliner Architekturwelt,1913, zu finden. Obwohl die Collin'she Fensterdekoration in der PDF ausmachbar ist, ist das leider nicht der Fall in kleineren Datei unten.


Click on image for large version.
Auf Bild klicken für die Großansicht.

Looking for more images I came across the site of the historical postcard sellers Bartko-Reher in Berlin. They had a great number of images of the building in a variety of styles, many derived from the same photograph. The area around the Leipziger Strasse was an important business district in Berlin, so the number of images was not a surprise. The first floor of Leipzigerstr 19 was the home to Kaffee Klose, a "hangout" of the bohemian scene in Berlin. Among the postcards, two in which the window signage for W. Collin, Königlicher Hofbuchbinder, was visible.

Immer auf der Suche nach mehr Bildermaterial fand ich bei in Berlin die Postkarten unten. Von der Leipziger Straße gab es eine große Auswahl was nicht erstaunt da diese eine der bedeutendsten Einkaufsstraßen in Berlin war. Kaffee Klose, war auch ein Treffpunkt der Künstlerszene... Viele der Postkarten stammten vom selben Negative und wurden zum teil koloriert. Trotzdem, in Zwei konnte ich deutlich die Fensterdekoration von W. Collin sehen.

Postcard mailed 1898.
Click on image for large version.
Auf Bild klicken für die Großansicht.


Click on image for large version.
Auf Bild klicken für die Großansicht.

Finally for Leipzigerstr 19, in an image from 1953 and in Google Streetview. Just spin around Streetview in the the intersection, and you can see that the buildings across the street. The WMF store and other large building still stand. These are also visible in the Titzenthaler photo and the postcards.

Und zuletzt für die Leipzigerstr 19, in einer Luftaufnahme von 1953 und Google Streetview. Streetview einfach wenden damit man sehen kann. Das WMF Kaufhaus und der andere große Bau stehen großenteils noch. Diese sind auch in dem Titzenthaler Bild und den Postkarten zu sehen.






In 1914 the firm moved its "showroom" to Markgrafenstr 51, also the home of the Dresdener Bank in Berlin. The image is pre-1914.

Das "Schaufenster" zog dann 1914 in die Markgrafenstr 51 um, der Hauptsitz der Dresdner Bank in Berlin. Das Bild stammt aus der Zeit vor 1914.

Click on image for large version.
Auf Bild klicken für die Großansicht.

[Edit 12 July, 2015. Added aerial image and Streetview]

No comments:

Post a Comment